Risikobereitschaft und Mobilität helfen im Leben, sein Glück und sich selbst zu finden; sie werden den Menschen auch von der Gesellschaft abgefordert. Dies gilt nicht zuletzt für Jugendliche, die soziale Anerkennung wie auch ihre Chancen in Beruf, Partnerschaft und Freizeit noch suchen.

Die risikoreiche Suche nach Freiheit, Abenteuer, Selbstwirksamkeitserleben und Grenzerfahrungen birgt aber auch Schattenseiten, insbesondere wenn sie sich mit Selbstüberschätzung und Erfahrungsdefiziten paart. Jeden Tag sterben jugendliche Fahranfänger infolge eines Unfalls auf deutschen Straßen. Aber auch in anderen Lebensphasen und insbesondere an den Übergängen im Lebenslauf gilt es, neue risikoreiche Herausforderungen anzunehmen und zu meistern. Dabei will das IPV unterstützen: durch wissenschaftliche Forschung, durch Beratung und durch Präventionsprojekte.

Susann Mörl

Aktuelles

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Mitarbeiter(innen):
Derzeit wird ein Projekt zur Weiterbildung von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der IPV GmbH im Bereich „Adobe Captivate“ durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg gefördert. Der Europäische Sozialfond ist Europas wichtigstes Instrument zur Förderung der Beschäftigung. Die Förderung zielt darauf ab, die Beschäftigung von hochqualifizierten Fachkräften in Brandenburg zu unterstützen und durch den Wissenstransfer betriebliche Innovationen und Wachstum zu begünstigen.